Veranstaltungen

Als iCal-Datei herunterladen

Wirtschaftshilfen in der Corona-Krise und deren insolvenzrechtliche Einordnung

Donnerstag, 11. März 2021, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wichtig!!

Bitte registrieren Sie sich vorab im Mitgliederbereich

!! Über diesen Link gelangen Sie zum Go To Meeting Webinar !! 

https://global.gotomeeting.com/join/415672837

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.

(Bei Geräten, die diese Funktion unterstützen, ist die sofortige Teilnahme über eine der unten aufgeführten Direktwahlnummern möglich.)

Deutschland: +49 891 2140 2090

- Direktwahl: tel:+4989121402090,,415672837#

Zugangscode: 415-672-837

______________________________________________________________________________________________________

Um die wirtschaftlichen Auswirkungen durch Corona-bedingte Eindämmungsmaßnahmen abzumildern, hat der Gesetzgeber verschiedene staatliche Wirtschaftshilfen zur Verfügung gestellt. Die Referenten geben einen Überblick über diese Wirtschaftshilfen, insbesondere über die November- und Dezemberhilfen und die Überbrückungshilfen II und III und berichten aus ihrer Praxis. Im Rahmen ausgewählter (insolvenz-)rechtlicher Fragestellungen werden insbesondere beleuchtet:

  • Rückforderung und Erlass von Hilfen
  • Anspruch wegen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz?
  • Auswirkungen auf die Insolvenzantragspflicht bzw. Prüfung der (drohenden) Zahlungsfähigkeit
  • Auswirkungen auf die Verhandlung mit dem Vermieter von Gewerbeflächen
  • Hilfen im Insolvenzverfahren und Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen
  • Geschäftsführer und Beraterhaftung

Referent

StB Peter W. Plagens, StB Dr. Dennis J. Hartmann, RA Thorsten Hunsalzer

E-mail:   |   Web:

 

Anmeldung / Teilnahme

You must login to confirm your attendance.

 

Ort 

Onlineseminar, ,
 
 

Suche nach: